Psychosomatik - Homöopathie - Praxis für klassische Homöopathie

Direkt zum Seiteninhalt

Psychosomatik

Homöopathie > Was ist Homöopathie


Da die Homöopathie den ganzen Menschen betrachtet, indem das Wesen des Menschen das Wesentliche ist, muß sie als psychosomatische Medizin verstanden werden.
Dieser Begriff ist nicht neu.

  • Hippokrates hat es bereits 400 vor Christi so definiert: "Wisse, Deine Krankheiten und Deine Gesundheit, Deine Traurigkeit und Deine Freuden, sie alle kommen aus Deinem Gehirn".


  • Paracelsus, bekannt für seine Beobachtung "Die Dosis macht das Gift", hat das Thema vor 500 Jahren ebenfalls aufgenommen und so formuliert: "Krankheit ist eine Fehlhaltung im Geist, die zu Fehlschaltungen und Fehlregulationen führt, welche sich im Körper manifestieren bis hin zu Organveränderungen".


  • Schließlich vor 200 Jahren Hahnemann, der den Begriff der Lebenskraft definierte, wie es andererseits besprochen wird.


Zurück zum Seiteninhalt